19Apr
By: Valentin An: 19. April 2017 In: Facebook, Social Media Comments: 0

In San Jose läuft im Moment die jährliche Facebook Entwicklerkonferenz F8.
Mark Zuckerberg hat in der Keynote gestern Abend einige neue Features rund um Facebook vorgestellt, die wir euch nicht vorenthalten möchten.

Augmented Reality

Ein wichtiger Fokus liegt für Facebook auf dem Ausbau von Augmented Reality. Dazu wurde die „Camera Effects Platform“ initiiert. Mit dem darunter gelaunchten Tool Frame Studio, das ab sofort global zur Verfügung steht, können Rahmen und Elemente für Profilbilderund die Kamerafunktion erstellt werden. Das „AR Studio“ ermöglicht Entwicklern die Programmierung von dynamischen Masken, Spezialeffekte, Rahmen, etc. zur Einbindung in Videos und Bilder.

Wie profitieren Unternehmen?
Denkbar sind unternehmenseigene Masken und Effekte für die Nutzung der Kamerafunktionen von Facebook. Sicherlich wird man durch Medialösungen auch auf diese Effekte hinweisen können, um Reichweite und Verbreitung zu generieren. In erster Linie zahlt dies auf spielerische Bekanntheit und Auseinandersetzung mit der Marke ein.

 

In diesem Zusammenhang hat Facebook weiterhin eine neue Oculus Rift Anwendung gezeigt: „Facebook Spaces“. Es scheint eine Weiterentwicklung der ersten Mockups von der letzten F8 zu sein. In virtuellen Räumen können Nutzer sich verabreden und sich gegenseitig Gegenstände/Bilder zeigen, zeichnen, erklären, planen, etc. Facebook Spaces ist derzeit noch im Beta-Stadium, zeigt aber in welche Richtungen man bei Facebook denkt.

Messenger 2.0

Der Messenger zählt laut den gestrigen Angaben mittlerweile über 1,2 Mrd. Nutzer weltweit. Unternehmen haben bis dato über 100.000 Messenger Bots entwickelt. Ein schönes Beispiel für die Anwendungsszenarien ist der Golf-Konfigurator-Bot von Volkswagen.

Entsprechend wurden für das Erfolgsprojekt Messenger auch neue Funktionen vorgestellt:

  • Smart Replies ermöglichen in Zukunft auch kleinen und mittelständischen Unternehmen die einfache Integration eines Messenger Bots. Dieser kann Standartinformationen von der Facebook Page in Antworten formulieren und somit mit dem Facebook Nutzer interagieren.
  • Der Bot Discover Tab hilft dem Nutzer in Zukunft dabei Messenger Bots von Unternehmen zu finden.
  • Chat Extensions bieten den Nutzern und Unternehmen in Zukunft die Möglichkeit gemeinsam mit mehreren Personen mit einem Bot zu chatten.
  • Bereits auf der vergangenen F8 wurde die AI „M“ vorgestellt. Diese künstliche Intelligenz soll in Chats mit Freunden zum Beispiel Orte für Treffen vorschlagen oder Essensbestellungen inkl. Abrechnung aufnehmen können. In Amerika gilt delivery.com als Launchpartner.
  • Mit einer Spotify und Apple Music Integration kann man sich mittels Bot Playlists passend zu Stimmung vorschlagen lassen oder in Chats Musik(empfehlungen) integrieren.

Wie profitieren Unternehmen?
Für Unternehmen werden damit weitere Möglichkeiten zur Nutzung von Messenger Bots geschaffen. Es liegt auf der Hand, dass Facebook das Potenzial von 1,2 Mrd. Messenger Nutzern an Unternehmen herantragen möchte um die eigene Position zu stärken. Gruppenchats mit Bots beispielsweise könnten Nutzern in Kaufprozessen den Austausch zu speziellen Produkten zu ermöglichen um zur Kaufentscheidung zu gelangen.

War das alles?

Bei weitem nicht. Das sind zunächst die wichtigsten Neuheiten von Tag Eins der F8. Abgesehen von den genannten Entwicklungen ist man noch auf das Potenzial von Gamern auf Facebook oder mittels Facebook Login eingegangen. Laut eigener Aussage hat Facebook über 800 Mio. monatlich aktive Gamer auf der Plattform. Hier möchte man durch weitere Möglichkeiten durch Kooperationen darauf hinarbeiten der Ort zu werden, an dem sich Gamer austauschen, miteinander spielen und Spielerfolge teilen.
Darüber hinaus wird es auch für das professionelle Facebook, dem Slack-Konkurrenten „Workplace by Facebook“, einige Neuerungen geben. Integriert werden neue Datenaustausch-Möglichkeiten, Document Management Tools und Thrid-Party Partnerships.
Im Detail findet ihr von offizieller Seite seitens Facebook die Infos noch einmal im Facebook Newsroom.

Die gesamte Keynote könnt ihr folgend noch mal in der Aufzeichnung ansehen:

Sharing is caring!

Leave reply:

Kommentar verfassen